1. Home
  2. Familie
  3. Scheidung: Welche Gutschrift für Erziehung?

ScheidungWelche Gutschrift für Erziehung?

Frage: Ich bin seit drei Jahren geschieden. Aus der Ehe gingen zwei Kinder (12- und 14-jährig) hervor. Seit der Scheidung liegt das Sorgerecht bei mir. Wie viel beträgt die Erziehungsgutschrift, und wer erhält sie?

von

Versicherten werden für die Jahre, in welchen sie die elterliche Sorge über eines oder mehrere Kinder unter 16 Jahren ausüben, Erziehungsgutschriften angerechnet. Diese betragen derzeit 39'780 Franken pro Jahr, was der dreifachen minimalen AHV-Altersrente entspricht. Der Betrag wird aber nicht ausbezahlt, sondern dem AHV-Konto als Einkommen gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt erstmals im Jahr nach der Geburt des ersten Kindes und letztmals im Jahr, in welchem das jüngste Kind 16-jährig wird. Beachten Sie, dass der Betrag nicht pro Kind, sondern pro Erziehungsjahr gutgeschrieben wird. Bis zur Scheidung wurden die Gutschriften Ihnen und Ihrem Exmann je hälftig angerechnet. Da Ihnen bei der Scheidung das alleinige Sorgerecht zugesprochen wurde, wird Ihnen seither die ganze Gutschrift angerechnet.

Anzeige
Veröffentlicht am 30. März 2008